新编大学德语1习题答案

新编大学德语1习题答案

L?sungen:

Gü 1

1) eine, Sie

2) eine, Sie

3) ein, Er

4) ein, Es

Gü 2

1) Die

2) Die

3) Der

4) Das

Gü 4

1) Sie

2) du

3) Sie

4) du

5) du, du

6) Sie

Gü 5

1) Sie, ich

2) ihr, Wir

3) Sie, Wir

4) er, Er

5) sie, sie

6) du, ich

Gü 6

Er studiert Informatik.

Ich komme aus Deutschland.

Sprechen Sie bitte laut und langsam!

Wir lernen hier Deutsch.

Wohnst du im Studentenheim?

Was hei?t das auf Deutsch?

Wie buchstabiert man das?

Gü 7

1) hei?t, Ist

2) wohnst, Studierst, arbeite, bin

3) sind, Kommen

4) Seid, macht, lernen, wohnt

Gü 8

1) Machen Sie bitte übung vier!

2) Schreiben Sie bitte Dialoge!

3) Sprechen Sie bitte langsam!

4) Lesen Sie bitte laut!

Gü 9

1) Sprechen wir leise!

2) ?ffnen wir die Bücher!

3) Lesen wir Text drei!

4) Machen wir übungen!

Gü 10

Lesen Sie! ( Du liest er liest ihr lest)

Schreiben Sie!

H?ren Sie!

Sprechen Sie!(ich spreche du sprichst er spricht ihr sprecht)

Gü 11

A 4);

B 2);

C 3)

D 1)

Einheit 3

Uebungen

Tue 1

1) Deutschunterricht haben

2) 6:15

3) 8~11:45

4) V orlesung besuchen

5) Nein, sie fruehstueckt meistens gut und isst nicht zu Mittag.

6) Nein, er lernt heute abend Deutsch. Am Donnerstag schreiben sie eine Pruefung.

7) Nein, er macht da Hausaufgaben.

Tue 2

1) c

2) c

3) a

4) b

5) c

Tue 3

nach Hause fahren

zu Mittag essen

Zeit haben

Sport treiben

eine V orlesung besuchen

Kaffee trinken

eine Pruefung schreiben

Tue 4

Sport; Deutschunterricht; Mittag; V orlesung; fahren

GUe 1

Gue 2

1) neunundachtzig

2) einhundertachtunddreissig

3) neunhundertsiebenundzwanzig

4) 400

5) dreitausendachthunderteinundsechzig

6) 76

7) dreihundertfuenf

8) 782

9) zweitausendvierundfuenfzig

10) 654

Gue 4

1) schlaefst

2) isst, esse

3) Sprichst; spricht

4) fahre; fahrt, faehrt

5) Hast; habt

Gue 5

Ich bin Studentin.

Thomas liest den Text zu leise.

Ihr sprecht schon gut Deutsch.

V on wann bis wann schlaefst du denn?

Wir haben am Freitag Deutschunterricht.

Isst Gabi noch zu Mittag?

Fahren Sie auch nach Berlin?

GUe 6

Bist; kommst; studierst; lerne; sprichst; Kennst; esse

GUe 7

ein, ein, einen, eine, ein, eine

GUe 8

den; die; die; die

GUe9

Herr Lorenz-> ihn Herrn Lorenz

der Deutschlehrer-> ihn

Petra-> sie

die Chemielehrerin-> sie

Frau Beckmann-> sie

GUe 10

der Boernerplatz-> ihn

das Goethe- Haus-> es

das Studentenheim-> es

die Post-> sie

die Universitaet-> sie

GUe 11

eine; /; Er; ihn; eine; mich; mich; eine; /; sie; das; ein; es; es

Einheit 4

Gü 1

Kommt, herein, steht auf, macht, zu, machen, weiter, Machen, auf Gü 2

Dialog 1: kaufst, ein, laden, ein kommen, an

Dialog 2: siehst, aus

Dialog 3: hast , vor, Kommst, mit

Gü 3

1) Ihr, Ihre, Ihr, Ihre

2) Seine, Seine, Sein, Sein

Gü 4

1) Chef: Wo ist meine Brille?

Sekr: Ihre Brille? Ach, das weiss ich leider nicht.

2) Chef: Wo ist mein Brief?

Sekr: Ihren Brief? Ach, das weiss ich leider nicht.

7) Chef: Wo ist mein Telefonbuch?

Sekr: Ihr Telefonbuch? Ach, das weiss ich leider nicht.

Gü 5

1) Student: Wo ist mein Fahrrad?

Studentin: Dein Fahrrad? Ach, das weiss ich nicht.

2) Student: Wo ist mein Schluessel?

Studentin: Deinen Schluessel? Ach ,das weiss ich nicht.

6) Student: Wo ist meine Diskette?

Studentin: Deine Diskette? Ach, das weiss ich nicht.

Gü 7

1) Unser, unsere

2) Unsere

3) Unser, Unsere

4) Eure, Unsere

Gü 8

Gü 9

/

ein

einen

eine, ein

/, /

/

/

/

ein

Gü 10

2)C 3)B 4)B 5) C

Gü 11

2)Ja

3) Nein

4) Doch

5) Doch

6) Ja

7) Nein

Einheit 5

Gü 1

1) Herr Muller mag die Atmosphaere im China- Restaurant.

2) Ich mag Schweinebraten mit Nudeln sehr gut.

3) Die Studenten moegen die Deutschlehrerin.

4) Moegt ihr Berlin?

5) Die Oma mag die Blumen.

6) Die Schlueler moegen Jazz-Musik.

Gü 2

A: Ich trinke einen Kaffee. Und was moechtest du?

B: Ich haette gern einen Tee.

A: Ich trinke ein Wasser. Und was moechtest du?

B: Ich haette gern einen Apfelsaft.

A: Ich trinke einen Sprite. Und was moechtest du?

B: Ich haette gern eine Fanta.

Gü 3

A: Wir essen Reis. Und was moechtet ihr?

B: Wir haetten gern Nudeln.

A: Wir essen Fleisch. Und was moechtet ihr?

B: Wir haetten gern Fisch.

A: Wir essen Schweinebraten. Und was moechtet ihr? B: Wir haetten gern Schnitzel.

A: Wir essen Eier. Und was moechtet ihr?

B: Wir haetten gern Wurst.

A: Wir essen Kaese. Und was moechtet ihr?

B: Wir haetten gern Kartoffeln.

Gü 4

A: Ich moechte zum China- Restaurant. Und du? B: Ich moechte zum McDonald’s.

A: Ich moechte nach Hamburg. Und du?

B: Ich moechte nach Berlin.

A: Ich moechte zur V orlesung. Und du?

B: Ich moechte ins Kino.

A: Ich moechte auf die Party. Und du?

B: Ich moechte in die Disko.

Gü 5

A: Moechtest du Wurst essen?

B: Nein, Wurst mag ich nicht so gern.

A: Moechte Thomas auch keine Wurst?

B: Doch, er mag Wurst sehr gern.

A: Moechtest du Eis essen?

B: Nein, Eis mag ich nicht so gern.

A: Moechte Thomas auch kein Eis?

B: Doch, er mag Eis sehr gern.

A: Moechtest du Kaese essen?

B: Nein, Kaese mag ich nicht so gern.

A: Moechte Thomas auch keinen Kaese?

B: Doch, er mag Kaese sehr gern

A: Moechtest du Broetchen essen?

B: Nein, Broetchen mag ich nicht so gern.

A: Moechte Thomas auch kein Broetchen?

B: Doch, er mag Broetchen sehr gern.

.

A: Moechtest du einen Apfelkuchen essen?

B: Nein, Apfelkuchen mag ich nicht so gern.

A: Moechte Thomas auch keinen Apfelkuchen?

B: Doch, er mag Apfelkuchen sehr gern.

A: Moechtest du Haehnchen essen?

B: Nein, Haehnchen mag ich nicht so gern.

A: Moechte Thomas auch kein Haehnchen?

B: Doch, er mag Haehnchen sehr gern.

Gü 6

1)

A. Wem gefaellt der Computer? Er gefaellt dem Lehrer.

B. Wem gefaellt die Kamera? Sie gefaellt seiner Freundin.

C. Wem gefaellt das Restaurant? Es gefaellt Herrn Naumann.

2)

A. Wem schmecken Nudeln? Sie schmecken seinem Opa.

B. Wem schmeckt die Zwiebelsupppe? Sie schmeckt meiner Frau.

C. Wem schmeckt das Schnitzel? Es schmeckt dem Kind.

3)

A. Wem hilft er? Seiner Oma hilft er.

B. Wem helfe ich? Der Studentin helfe ich. /Ich helfe der Studentin.

C. Wem helfen die Eltern? Den Kindern helfen die Eltern.

4)

A. Wem dankt das Geburtstagskind? Es dankt den Gaesten.

B. Wem dankt der Gast? Er dankt dem Kellner.

C. Wem dankt Hans? Er dankt seinen Freunden.

5)

A. Wem gehoert der Schluessel? Herrn Li gehoert der Schluessel.

B. Wem gehoert das Buch? Dem Schueler gehoert das Buch.

Gü 7

Uns, dir, euch, mir, ihnen

Gü 8

1) ihr, 2) ihnen 3) ihr 4) ihm 5) ihr 6)ihr

Gü 9

Oma sagt zu Hans:

Frag mal Herrn Mueller!

Bring mir die Buecher!

Fahr mal hin!

Mach mal eine Pause!

Trink nicht so viel Bier!

Gü 10

1) Mach die Tuer zu! Es ist sehr kalt.

2) Bring Wasser! Oma moechte Wasser trinken.

3) Kauf Tabletten! Oma moechte Tabletten nehmen.

4) Hol den Arzt! Oma moechte mit dem Arzt sprechen.

Gü 11

Lest den Text lautvor!

Schreibt die neuen Saetze!

Hoert die Kassette!

Habt keine Angst vor der Pruefung!

Hü 1

1) R 2) F 3) F 4) R 5) F

Hü 2

1) Thomas mag den Cappuccino nicht so gern.

2) Die Kellnerin empfiehlt Schmarzwaelder Kirschtorte.

3) Die Schwarzwaelder Kirschtorte schmeckt Thomas nicht so gut.

4) Fuer Xiaoming kostet es 5 Euro 50. Er bezahlt 6 Euro.

Lü 1

1) Im Norden gibt es Gerichte mit frischen Fischen, in Bayern Weisswurst, in Schwaben Kaesespaetzle und Maultaschen, in Thueringen Rostbratwurst.

2) In Deutschland gibt es italienische, griechische, tuerkische, spanische und chinesische Restaurants.

3) Man isst oft eine Bratwurst mit Ketchup und ein Broetchen oder eine Pizza oder einen Doener Kebab.

4) Ein Schnellimbiss kostet 2 bis 3 Euro.

5) Man isst oft einen Hamburger oder Cheeseburger mit Pommes Frites und trinkt dazu eine Cola.

6) Die Essensgewohnheiten in Deutschland sind sehr unterschiedlich.

Einheit 6

Gü 1

1) Sie sagt, ich soll die U2 nehmen.

2) Sie sagt, ich soll mitkommen.

3) Sie sagt, ich soll nachts keine laute Musik hoeren.

4) Sie sagt, ich soll die Hausordnung genau lesen.

Gü 2

1) Der V ater sagt, ich darf nur eine Stunde lang Ball spielen.

2) Die Oma sagt, ich darf keinen Laerm machen.

3) Der Opa sagt, ich darf nicht in meinem Zimmer tanzen.

4) Die Mutter sagt, ich darf nicht immer vor dem Fernseher sitzen.

Gü 3

1) Er muss sofort die Polizei anrufen.

2) Er muss im Bett bleiben.

3) Sie muss lange sitzen und viel tippen.

4) Er muss 100 Euro bezahlen.

Gü4

1- c

2- e

3- f

4- d

5- b

6- a

Gü 5

2) darf

3) muss, muessen

4) soll

Gü 7

1- d

2- g

3- f

4- e

5- c

6- h

7- a

Gü 8

1) haengen, haengt

2) Legen, liegen

3) Stecken, stckt

4) Stellen, steht

(Stellen, legen

Legen Sie das Buch auf den Tisch.

Das Buch liegt auf dem Tisch.

Stehen, liegen

Haengen, stecken)

Einheit 7

Tü 2

1- h

2- 2g

3- a

4- e

5- d

6- c

7- f

8- b

Tü 4

A: findest

B: gefaellt

A:haeltst

B: Meinst du den blauen?

A: schwarzen

B: gefallen, nehmen

A: blauen,

B: wie viel

A: 50

B: keine billigeren

A: Nimm, 35

B: nehme

Tü 5

schenken, schlaegt...vor, kaufen, hilft, empfiehlt, gefaellt, steht, wuenschen

Gü 1

1) B: Kannst du ihn nicht heute tragen?

A: Nein, ich will ihn morgen tragen.

2) ihn

3) sie

4) sie

5) es

Gü 2

1) kann

2) Willst, Kann

3) Kann, kann, kannst, will

4) Willst, will, kann, kannst

5) Kann, will, koennen

Gü 3

1) Thomas will nicht kommen.

2) Peter will nicht kommen.

3) Klaus darf (kann) nicht kommen.

4) Wang Donghui kann nicht kommen.

5) Sabine kann nicht kommen.

6) Anna will nicht kommen.

7) Trudi darf nicht kommen.

Gü 5

1)-en, -e

2)-e, -e

3)-e, -en, -en, -en, -e

4)-en, -en, -e, -en, -e, -en, -en

Gü 6

1) Die mache ich nicht.

2) Das trinke ich nicht.

3) Den besuche ich nicht.

4) Mit der lerne ich nicht zusammen.

5) Die rufe ich nicht an.

6) Dem helfe ich nicht.

Gü 8

1) welchem, dem neuen und langsamen/, diesem

2) welches,das grosse und teure Zimmer/, dieses

3) welche, die moderne und unpraktische/, diese

4) das schoene und laute/, dieses

Gü 9

1) A: Du, sag mal, was schenken wir meinem V ater?

B: Deinem V ater? Schenken wir ihm eine Flasche Wein, oder?

2) meinen Grosseltern, Deinen Grosseltern, ihnen einen Teppich

3) meiner Schwester, Deiner Schwester, ihr ein Fahrrad

4) unserem Nachbarskind, Unserem Nachbarskind, ihm eine Kaffenkanne

5) A: Du, sag mal, wem schenken wir die Krawatte?

B: Die Krawatte? Schenken wir sie meinem Chef, oder?

6) die Kaffeetassen?, Die Kaffeetassen, sie meiner Tante

7) den Wecker, Den Wecker, ihn meinen Eltern

8) das Bild, Das Bild, es meinem Onkel

Gü 10

1) Mutter: O.K. Ich zeige es ihnen.

2) Ich kaufe ihn ihm.

3) Ich bringe sie ihr.

4) Ich hole ihn euch.

5) Ich schenke es dir.

6) Ich gebe ihn dir sofort.

7) Ich hole sie dir sofort.

Iü 2

1) viel Erfolg!

2) gute Besserung!

3) herzlichen Glueckwunsch!

4) gute Reise!

5) viel V ergnuegen/ viel Spass!

相关文档